Häufige Fragen

Hier möchten wir häufig gestellte Fragen von Kunden und Benutzern beantworten. Falls deine Frage nicht angegeben ist, nimm bitte Kontakt mit uns auf.

Wie warnt mich die PegelAlarm App?

PegelAlarm zeigt Wasserstände und Abflusswerte von Gewässern aus mehreren Ländern. Du kannst für einzelne Gewässer einen Grenzwert für Hoch- oder Niederwasser einstellen. Sobald die App Daten erhält, die aussagen, dass dieser Wert über- bzw. unterschritten wurde, schlägt sie mittels Anzeige, Vibration (falls vorhanden) und Klingelton Alarm. Achtung: Die Alarmierung beruht auf möglichst aktuellen aber vergangenen Daten. Etwaige Prognosewerte werden dafür nicht in Betracht gezogen!

Ist die PegelAlarm App kostenlos?

Die Installation und Verwendung der PegelAlarm App ist kostenlos. Nur für Android-Nutzer können Kosten anfallen - allerdings erst ab der dritten vom Benutzer individuell eingestellten Überwachungsmarke.
Die App weist deutlich auf mögliche Kosten hin, bevor diese anfallen würden.

Wie kann ich SMS- oder Email-Nachrichten bestellen?

Geh dazu bitte auf https://pegelalarm.at und öffne das Bestellformular des Gewässers, zu dem du Benachrichtigungen erhalten möchtest. Dort gibst du deine Mobil-Telefonnummer und den Grenzwert ein, ab dem du informiert werden möchtest. Zusätzlich musst deine E-Mail-Adresse angeben, an die wir deine Zahlungsanweisungen schicken. Folge den Anweisungen im E-Mail und akzeptiere die monatliche Abbuchung durch Paypal. Du erhälst von nun an die bestellten Nachrichtendienste.

Wie kann ich die Einstellungen meiner SMS- oder Email-Nachrichten ändern?

Geh dazu bitte auf https://pegelalarm.at und öffne das Bestellformular des Gewässers, zu dem du bereits Benachrichtigungen erhältst. Dort gibst du deine E-Mail-Adresse ein und passt deine Einstellungen so an, wie du sie von nun an haben möchtest. Achte darauf, dass du die E-Mailadresse angibst, die du bei der Bestellung angegeben hast. Drücke anschließend den "Kostenpflichtig bestellen"-Knopf. Diese Aktion ist natürlich kostenlos.

Wie kann ich die SMS- und Email-Benachrichtigungen vorübergehend deaktivieren?

Geh dazu bitte auf https://pegelalarm.at und öffne das Bestellformular des Gewässers, zu dem du Benachrichtigungen erhältst. Dort gibst du deine E-Mail-Adresse ein und stellst beide Schalter auf "Aus". Achte darauf, dass du die E-Mailadresse angibst, die du bei der Bestellung angegeben hast. Drücke anschließend den "Kostenpflichtig bestellen"-Knopf. Diese Aktion ist kostenlos. Achtung: Die monatlichen Zahlungen auf Paypal.com bleiben aktiv.

Wie kann ich Benachrichtigungen und Paypal-Zahlungen für ein Gewässer dauerhaft beenden?

Geh dazu bitte auf https://paypal.com und öffne die Einstellungen. Dort wählst du den Menüeintrag Zahlungen und danach den Punkt "PayPal-Zahlungen per Händlerabbuchung verwalten". In der angezeigten Liste sollten Einträge von SOBOS GmbH mit der Beschreibung PegelAlarm Benachrichtigung für ... enthalten sein. Wähle den zu beendenden Eintrag. Auf der Folgeseite kannst du die Zahlung durch Klick auf Abbrechen beenden. Danach werden dir keine Gebühren mehr für dieses Gewässer in Rechnung gestellt.

Woher kommen die Daten?

Wir sammeln die Daten von Websites und Anbietern wie Feuerwehren, Messstationsbetreibern, Gemeinden, Ländern und anderen öffentlichen Einrichtungen. Manche stellen uns diese auch über eine definierte Schnittstelle zur Verfügung. Eine Auflistung findet ihr unter: Datenursprung

Ein Gewässer in meiner Nähe ist nicht in PegelAlarm enthalten. Was kann ich tun damit es verfügbar wird?

Schreib uns ein kurzes Mail mit dem Namen und der Region des Gewässers und einem Link, der die aktuellen Gewässerdaten in Textform anzeigt an data@pegelalarm.at (Mail-Vorlage enthalten).

Was bedeutet "vorgeschlagene Voralarm- bzw. Alarmgrenze"?

Für viele Stationen werden von Ämtern oder anderen Institutionen offizielle Voralarm- oder Alarmgrenzen definiert. Diese Grenzen geben Auskunft darüber, dass bei deren Erreichen in der Vergangenheit eine mittlere oder hohe Gefahr bestand.

Was bedeutet Pegelstand und wie steht dieser im Verhältnis zur Wassertiefe?

Der angegebene Pegelstand entspricht in der Regel nicht der Wassertiefe im Pegelprofil. Die Angaben des Wasserstandes bzw. der Messwerte beziehen sich auf den sogenannten Lattenpegel und dessen Pegelnullpunkt, welcher nur in Ausnahmefällen mit der Gewässersohle identisch ist.

Was bedeutet eine gelb bzw. rot markierte Messstation?

Beim Erreichen einer Voralarmgrenze wird die Station gelb markiert. Beim Erreichen der Alarmgrenze wird die Station rot markiert.
Ist keine dieser Grenzen definiert, bedeutet eine gelb markierte Station, dass für diesen Punkt oder Gewässerabschnitt eine mögliche mittlere Gefahr besteht. Eine mittlere Gefahr bedeutet, dass ein ein-, zwei- oder 5-jähriger Hochwasserpegel erreicht wurde.
Eine rot markierte Station bedeutet dann, dass für diesen Punkt oder Gewässerabschnitt eine mögliche hohe Gefahr besteht. Eine hohe Gefahr bedeutet, dass ein mehr als 5-jähriger Hochwasserpegel erreicht wurde.
Siehe Wikipedia: Hochwasser

Ich habe einen Fehler gefunden. Was kann ich tun?

Schreib uns ein Mail mit einer Fehlerbeschreibung, die aussagt was du von PegelAlarm erwartet hättest und was es im Gegensatz dazu tatsächlich macht an office@pegelalarm.at (Mail-Vorlage enthalten).
Falls vorhanden, schick uns auch einen Screenshot. Der Name deines Geräts oder dessen Plattform (iOS, Android, ...) kann ebenfalls sehr hilfreich sein.

Ich möchte PegelAlarm-Daten abrufen. Darf ich das?

Gegen eine monatliche Gebühr bekommst du Zugang zu unserem System und kannst so Daten von uns abrufen. Die Kosten für deinen Zugang sind abhängig von deiner Verwendung. Eine Definition der Schnittstelle findest du auf unserer Github-Seite.
Bitte kontaktiere uns bei Interesse.

Ich möchte PegelAlarm-Web-Diagramme auf meiner Webseite einbinden. Wie geht das?

Wir bieten eine Reihe von kostenlosen Diagrammen für deine Webseite. Auf dieser Seite findest du Anleitungen und Beispiele für die einfache Integration.

Wer hat PegelAlarm entwickelt?

Wir sind 3 Software-Entwickler (Johannes Strassmayr, Günter Öller und Enrico Bragante) und ein Rechtsanwalt (Johannes Öhlböck) aus Österreich und Italien. Wir haben das Projekt PegelAlarm ins Leben gerufen, weil wir bzw. unsere Familien und Freunde immer wieder von Hochwasser betroffen waren. Im August 2016 haben wir SOBOS GmbH gegründet, um mit PegelAlarm einen Beitrag zur Verbesserung von Gewässerwarnung zu schaffen.